Martin Maurach

    Adresa

    Aktuelle Sprechstunden

    Kurzlebenslauf

    Promotion und Habilitation in Neuerer deutscher Literaturwissenschaft 1995 bzw. 2010. 2021 bis 2023 DAAD-Lektor an der Südböhmischen Universität Budweis, 2014 bis 2020 DAAD-Lektor an der Schlesischen Universität in Opava (beide Tschechische Republik). Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter am Kleist-Museum in Frankfurt an der Oder zwischen 2004 und 2010. Privatdozent an der Universität Kassel seit 2010. Veröffentlichungen zur Gegenwartsliteratur, Hörspielforschung, Kleist-Forschung und zur deutschen Literatur des 18. Jahrhunderts.

    Ausgewählte Publikationen:

    Monographien

    • Betrachtungen über den Weltlauf. Kleist 1933-1945. Berlin: Theater der Zeit, 2008.
    • Das experimentelle Hörspiel. Eine gestalttheoretische Analyse. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag, 1995.

    Aufsätze

    • Menschenliebe‘ und andere ‚operative Vorgänge‘. Eine gestalttheoretische Analyse zur Gattungsproblematik von Hörstücken am Beispiel von Michael Lentz’ Hotel zur Ewigen Lampe”, in: Nils Lehnert, Ina Schenker, Andreas Wicke (Hrsg.): Gehörte Geschichten: Phänomene des Auditiven, Berlin, Boston: de Gruyter 2022, S. 227-240.
    • Anasthase“ zwischen „Zauberberg“ und „Doktor Faustus“. Walter Seidls Beitrag zum literarischen Musikdiskurs als Chiffre für den Streit um die europäische Moderne, in: Dieter Heimböckel, Steffen Höhne, Manfred Weinberg (Hrsg.): Interkulturalität, Übersetzung, Literatur. Das Beispiel der Prager Moderne. Wien, Köln: Böhlau 2022, S.253-267.
    • Otokar Fischer, Kleist und der Reichstagsbrand (1933). Zur literarischen Analyse politischer Provokationen, in: Václav Petrbok, Alice Stašková und Štěpán Zbytovský (Hrsg.): Otokar Fischer (1883-1938). Ein Prager Intellektueller zwischen Dichtung und Wissenschaft, Wien, Köln, Weimar: Böhlau 2020 (= Intellektuelles Prag im 19. und 20. Jahrhundert, Bd. 15), S. 493-500.
    • Anwendung des Alphabets auf die Gegenwart. Jochen Beyse lesen, in: Ach, Kleist! Das Jahrbuch für alle die etwas (Neues) zu sagen haben, Nr.2 (2019), S. 213-231.

    Rozvrh

    Úvod > Personal > Martin Maurach