Studentische Projekte

Die Studierenden der Prager Germanistik organisieren selbständig die internationale germanistische Studententagung PRAGESTT. Mehr über die Konferenz und ihren aktuellen Jahrgang finden Sie HIER.

Die Studierenden beteiligen sich maßgeblich auch an weiteren Popularieiserungs- und Publikationsprojekten, beispielsweise:

EINTOPF. Zeitschrift für literarische Studentenversuche

Literarische Experimente, die im Rahmen mehrerer Lehrveranstaltungen der letzten Jahre unter der Leitung unserer DAAD- und OeAD-Lektoren Gisela Linschinger, Thomas Schneider und Markus Grill stattgefunden haben, gingen in zwei Ausgaben der Zeitschrift EINTOPF ein. Die darin enthaltenen Gedichte, Prosatexte, Dialoge sowie Fotografien stammen von Studentinnen und Studenten der Prager Germanistik und von Austauschstudierenden aus den deutschsprachigen Ländern. Im Sommersemester 2021 wird eine neue Nummer vorbereitet!

Die bisherigen Hefte stehen hier zur Verfügung:
         

Mobile App SAMSA. Deutsche Orte Prags

Ein wesentlicher Bestandteil der Geschichte Prags sind die Kultur, die mannigfaltigen Einrichtungen und das Alltagsleben seiner deutschsprachigen Bevölkerung. Es lohnt sich, diese Seite der Stadtgeschichte auf eine Weise zu erinnern, die über touristische Attraktionen hinausgeht. In Zusammenarbeit der Landesversammlung der deutschen Vereine in der Tschechischen Republik und des Instituts für Germanische Studien der Karls-Universität wurde die mobile App SAMSA entwickelt, die Sie an die historischen deutschen Orte Prags führt. Die Arbeit der Studenten David Sogel, Lukáš Felbr und Radek Přibík unter der Leitung von Thomas Schneider, Manfred Weinberg und Štěpán Zbytovský wird derzeit weiter entfaltet.

Greifbar auf Google Play und AppStore !

Medienecho zum Projekt: Tschechisches Fernsehen, Zeitschrift LandesEcho

Kontexty: Vzpomínky na budoucnost.
Postřehy z České republiky a z východního Německa třicet let poté

[Kontexte: Erinnerungen an die Zukunft. Beobachtungen nach 30 Jahren aus Tschechien und Ostdeutschland]

Rundfunkfeatures der Germanistik-Studentinnen, die in Zusammenarbeit des Instituts für germanische Studien mit dem Tschechischen Rundfunk Vltava entstanden sind. Die einzelnen Sendungen fokussierten diverse Wahrnehmungen des Jahres 1989 aus der Sicht der tschechischen und deutschen Akteure und wurden am 20.-24. Januar 2020 ausgestrahlt. Unsere Studentinnen Anna Baláková, Daria Gordova, Taťána Jurkovičová, Edita Parkanová und Anna Povolná haben unter der Betreuung von Thomas Schneider (und von den Redakteuren Alena Zemančíková und David Vaughan) die Schriftstellerinnen Iva Pekárková und Radka Denemarková, die Dokumentaristin Helena Třeštíková, die Moderatorin Monika Dietl, die Feministin Gislinde Schwarz und andere interviewt. Das Projekt wurde durch den DAAD gefördert und wird fortgesetzt.

Die Sendungen können Sie sich HIER anhören.

 

Úvod > Studium > Studentische Projekte