Vortrag und Lesung Veronika Opletalová: Böhmakeln in literarischen Texten

Die Kurt-Krolop-Forschungsstelle und das Österreichische Kulturforum laden herzlich ein

zum Vortrag und Buchpräsentation

6.März 2018, 18 Uhr

Österreichisches Kulturforum in Prag, Jungmannovo náměstí 18

Veronika Opletalová: Böhmakeln in literarischen Texten

Der Vortrag präsentiert die Ergebnisse des Forschungsprojektes „Deutschlernen ‚von unten‘: das Böhmakeln“ (2013-2015, Olmütz/Bamberg), das deutsch-tschechische Mischvarietäten untersuchte, die auf dem Deutschen als der Zielvarietät von Erwerbsbemühungen und dem Tschechischen als Muttersprache beruhen. Besondere Aufmerksamkeit wird den Funktionen des Böhmakelns in ausgewählten literarischen Texten aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert gewidmet.

Veronika Opletalová (1981) hat Germanistik, Italianistik und Bildende Kunst an der Palacky-Universität in Olmütz studiert. Sie unterrichtet Linguistik und Semiotik am dortigen Lehrstuhl für Germanistik und wurde daselbst mit einer Dissertation zu zeichentheoretischen Aspekten der Komik promoviert.

Úvod > Germanistik > Vortrag und Lesung Veronika Opletalová: Böhmakeln in literarischen Texten