Prof. Dr. Manfred Weinberg

Prof. Dr. Manfred Weinberg

Abteilung: 
GER
E-Mail: 

Manfred [dot] Weinberg KlammerAffe ff [dot] cuni [dot] cz , Manfred [dot] Weinberg KlammerAffe uni-konstanz [dot] de

Telefon: 
+420 221 619 244
Büro: 
321
Sprechstunden: 
10:00 – 12:00 24.05. [Prüfungszeit-Sommer 2015/2016] in 321
Sprechstunden: 
16:00 – 18:00 30.05. [Prüfungszeit-Sommer 2015/2016] in 321
Sprechstunden: 
15:00 – 17:00 14.06. [Prüfungszeit-Sommer 2015/2016] in 321
Sprechstunden: 
10:00 – 12:00 28.06. [Prüfungszeit-Sommer 2015/2016] in 321
Geboren: 
1959

Kurzlebenslauf

Studium der Germanistik, Biologie, Philosophie und Erziehungswissenschaft an der Universität Bonn. Promotion 1992 dort; Habilitation 2001 an der Universität Konstanz. Von Oktober 1993 bis August 2010 Universität Konstanz (u.a. wissenschaftlicher Koordinator des SFB 511 Literatur und Anthropologie und Vertretungen der Lehrstühle von Prof. Dr. Gerhart von Graevenitz und Prof. Dr. Albrecht Koschorke). Seit September 2010 Professor für neuere deutsche Literatur an der Karls-Universität Prag (als DAAD-Langzeitdozent). Seit Oktober 2011 stellvertretender Leiter des Lehrstuhls für germanische Studien, Karls-Universität, Prag.

Veröffentlichungen zur Literatur des 18. – 21. Jahrhunderts, Literaturtheorie, Inter-/Transkulturalität, gender studies, Anthropologie, Erinnerung/Gedächtnis, Naturwissenschaft und Literatur sowie Prager deutscher Literatur/deutsche Literatur in den böhmischen Ländern.

Aktuelle Forschungsprojekte

  • „[S]o real die Klasse ist, so sehr ist sie selber schon Ideologie“. Zur kulturellen Verfasstheit einer basalen Kategorie der Gesellschaft“ (gemeinsames Projekt mit Patrick Eiden und Eva Blome; finanziert vom Konstanzer Exzellenzcluster Kulturelle Grundlagen von Integration).
  • Leitung des Forschungsverbunds Prag als Knotenpunkt der europäischen Modernen (mit Irina Wutsdorff, u.a.).
  • Mitantragsteller für eine Arbeitsstelle zur deutsch-böhmischen Literatur (mit Milan Tvrdík, Štěpán Zbytovský, u.a.).

Lebenslauf und Publikationsliste