Vít Dovalil

FotoVitDovalil

PhDr. Mgr. Vít Dovalil, Ph.D.

Konzultační hodiny
Adresa

Ústav germánských studií
Hlavní budova FF UK, nám. Jana Palacha 2
Místnost č. 320

Siehe auch seine Homepage auf der Webseite der Universität Freiburg.

Sprechstunde: Raum 320

11:00 – 12:00  5. 9.
11:00 – 12:00  11. 9.

Professionelle Schwerpunkte

  • Einführung in die Linguistik
  • Morphologie und Syntax des Gegenwartsdeutschen
  • Soziolinguistik – Sprachnormen, Standardisierung und Standardvarietät, Sprachpolitik, Sprachrecht

Biographie und Forschung

Bildung

  • 1992 – Abitur am Gymnasium Pardubice (Klasse mit erweitertem Fremdsprachenunterricht)
  • 1992 – 1997 Philosophische Fakultät der Karls-Universität Prag, Fächer Germanistik und Politikwissenschaft, Magisterabschluss
  • 1994 – 1999 Juristische Fakultät der Karls-Universität Prag, Fach Recht, Magisterabschluss
  • 1999 – 2000 und 2001 – 2002 Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Neuphilologische Fakultät, Graduiertenkolleg „Dynamik von Substandardvarietäten“
  • November 2003 – Dissertation „Ausgewählte grammatische Phänomene des neuen Standards und der Destandardisierung im geschriebenen Gegenwartsdeutsch“
  • April 2004 – Verteidigung der Dissertation, Ph.D.
  • August 2006 – kurzzeitiges Forschungsstipendium an der New York University (Schwerpunkt: Sprachenpolitik)
  • 2007 – Anfang des Doktorstudiums an der Juristischen Fakultät der Karls-Universität Prag. Thema der Dissertation: Sprache als Hindernis für die Freizügigkeit

Kurzzeitige Stipendien im Ausland während des Magisterstudiums

  • Wintersemester 1995/1996 – Universität Konstanz (Hauptseminare in Soziolinguistik, Dialektologie und Fachspracheforschung)
  • Juli 1998 – Universität Oxford (Bodleian Library, Bodleian Law Library, St. Peters College). Vorbereitung auf die Magisterarbeit an der Juristischen Fakultät in Prag über Vacarius und die Rezeption des römischen Rechts in England.

Beruf (fachbezogen)

  • 1997 – 2003: Assistent am Institut für germanische Studien, Philosophische Fakultät, Karls-Universität Prag
  • 2004 bis jetzt: wissenschaftlicher Assistent am Institut für germanische Studien, Philosophische Fakultät, Karls-Universität Prag
  • 2000 – 2006: Geschäftsführer des Instituts

Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Gesellschaften

  • Seit 1999 – Germanistenverband der Tschechischen Republik
  • Seit 2005 – Prager Linguistischer Zirkel

Lehre an der Karls-Universität in Prag

Soziolinguistik

  • Schwerpunkte Variationslinguistik, Standardsprache-Forschung, Sprachenpolitik
  • Lehrveranstaltungen (Hauptseminare): Grundbegriffe der Soziolinguistik (WS 2003/2004), Einführung in die Soziolinguistik (WS 2006/2007), Sprachnormenforschung (SS 2006 und WS * 2008/2009), Standardsprache und Standardisierungsprozesse als soziolinguistische Phänomene (SS 2005), Soziolinguistik und Sprachmanagement (SS 2008), Sprachenpolitik (WS 2004/2005)

Morphologie und Syntax der deutschen Gegenwartssprache

  • Lehrveranstaltungen – Hauptseminare regelmäßig seit dem Sommersemester 1998, mit Vorlesungen seit 2004
  • Grammatische Übungen I-V – regelmäßig seit dem Sommersemester 1998

Einführung in die Sprachwissenschaft

  • Lerhveranstaltungen – Proseminare regelmäßig seit dem Wintersemester 1997, mit Vorlesungen seit dem WS 2004

 

Rozvrh

Publikace

  • Dovalil V.: Deutsch in Tschechien als aktuelles bildungspolitisches Problem. In Zhu J., Zhao J., Szurawitzki M.: Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 - Germanistik zwischen Tradition und Innovation. Band 5. Frankfurt am Main, Peter Lang, 2016, s. • p. 93-98. ISBN 978-3-631-70762-3.
  • Dovalil V.: Jazykové právo. In Karlík P., Nekula M., Pleskalová J.: Nový encyklopedický slovník češtiny. Praha, Nakladatelství Lidové noviny, 2016, s. • p. 750-752. ISBN 978-80-7422-481-2.
  • Dovalil V.: Jazykový standard. In Karlík P., Nekula M., Pleskalová J.: Nový encyklopedický slovník češtiny. Praha, Nakladatelství Lidové noviny, 2016, s. • p. 766-769. ISBN 978-80-7422-481-2.
  • Dovalil V.: Jazyková proměnná. In Karlík P., Nekula M., Pleskalová J.: Nový encyklopedický slovník češtiny. Praha, Nakladatelství Lidové noviny, 2016, s. • p. 742-743. ISBN 978-80-7422-481-2.
  • Dovalil V.: Jazyk typu ausbau - jazyk typu abstand. In Karlík P., Nekula M., Pleskalová J.: Nový encyklopedický slovník češtiny. Praha, Nakladatelství Lidové noviny, 2016, s. • p. 730-732. ISBN 978-80-7422-481-2.
  • Dovalil V., Šichová K.: Sprach(en)politik, Sprachplanung und Sprachmanagement. Heidelberg, Universitätsverlag Winter, 2016. 72 s. • p. ISBN 978-3-8253-7715-1.
  • Dovalil V.: Konzeptualisierung der Demotisierung und Destandardisierung auf der Grundlage der Sprachmanagementtheorie. In Rössler P.: Standardisierungsprozesse und Variation. Beiträge zur Engführung von Standardsprachenforschung und Variationslinguistik. Frankfurt am Main, Peter Lang, 2016, s. • p. 135-160. ISBN 978-3-631-71094-4.
  • Dovalil V.: Konec kodifikace? Zpráva z würzburské konference. Slovo a slovesnost, 2015, č. • no. 76, s. • p. 156-160. ISSN 0037-7031.
  • Dovalil V., Šichová K., Krapp R., Rössler P.: Standardvarietät des Deutschen. Fallbeispiele aus der sozialen Praxis. Berlin, Logos Verlag, 2015, s. • p. 1-14. ISBN 978-3-8325-3808-8.
  • Dovalil V.: Standardvarietät des Deutschen. Fallbeispiele aus der sozialen Praxis. Berlin, Logos Verlag, 2015. 166 s. • p. ISBN 978-3-8325-3808-8.
  • Nekvapil J., Kaderka P., Nekula M., Dovalil V., Vasiljev I., Sloboda M.: Jazyková interakce. Praha, Nakladatelství Lidové noviny, 2014. 305 s. • p. ISBN 978-80-7422-268-9.
  • Dovalil V.: The German Standard Variety at Czech Universities in the Light of Decision-Making Processes of Language Management. In Language Planning and Microlinguistics. Basingstoke, Palgrave Macmillan, 2014, s. • p. 83-102. ISBN 978-1-137-36123-3.
  • Dovalil V.: Language Management Theory as a basis for the dynamic concept of EU language law. Current Issues in Language Planning, 2014, č. • no. 15, s. • p. 2-20. ISSN 1466-4208.
  • Dovalil V.: Jak se dobrat pragmatického standardu? Slovo a slovesnost, 2013, č. • no. 74, s. • p. 77-80. ISSN 0037-7031.
  • Dovalil V.: Zur Auffassung der Standardvarietät als Prozess und Produkt von Sprachmanagement. In Hagemann J.: Pragmatischer Standard. Tübingen, Stauffenburg, 2013, s. • p. 163-176. ISBN 978-3-86057-118-7.
  • Dovalil V.: Ideological positioning in legal discourses on European multilingualism: Equality of languages as an ideology and a challenge. In Nekvapil J.: Ideological Conceptualisations of Language: Discourses of Linguistic Diversity. Frankfurt/Main, Peter Lang, 2013, s. • p. 147-170. ISBN 978-3-631-61459-4.
  • Kaderka P., Dovalil V., Sloboda M., Sherman T., Mrázková K., Havlík M.: Sociolingvistické sympozium v Berlíně. Slovo a slovesnost, 2013, č. • no. 74, s. • p. 227-236. ISSN 0037-7031.
  • Dovalil V.: Soziales Kräftefeld einer Standardvarietät als methodologischer Impuls für die Debatte über die Standardnormen. In Schneider-Wiejowski K.: Vielfalt, Variation und Stellung der deutschen Sprache. Berlin/Boston, Walter de Gruyter, 2013, s. • p. 65-78. ISBN 978-3-11-030930-0.
  • Dovalil V.: Jazykové právo – konceptuální perspektivy a metodologie jeho zkoumání. In Gladkova H.: Jazykové právo a slovanské jazyky. Praha, Filozofická fakulta Univerzity Karlovy, 2013, s. • p. 13-30. ISBN 978-80-7308-464-6.
  • Dovalil V.: Zur Normativität als Problembereich der quantitativen und qualitativen Methodologie. In Kratochvílová I.: Grundlagen einer sprachwissenschaftlichen Quellenkunde. Tübingen, Narr, 2013, s. • p. 259-269. ISBN 978-3-8233-6836-6.
  • Dovalil V.: Nad Dolníkovou Teorií spisovného jazyka o konceptuálních a metodologických problémech ve výzkumu jazykových norem a spisovné variety. Slovo a slovesnost, 2012, č. • no. 73, s. • p. 135-146. ISSN 0037-7031.
  • Dovalil V.: Equality of languages as an ideology in the European political. Media and Communication Studies, 2012, č. • no. 63, s. • p. 23-49. ISSN 1882-5303.
  • Dovalil V.: Language as an Impediment to Mobility in Europe. In Werlen I.: Linguistic Diversity in Europe. Current Trends and Discourses. New York, Mouton de Gruyter, 2012, s. • p. 259-286. ISBN 978-3-11-027083-9.
  • Dovalil V.: Second International Language Management Symposium. Journal of Asian Pacific Communication, 2012, č. • no. 22, s. • p. 313-317. ISSN 0957-6851.
  • Dovalil V.: Druhé mezinárodní sympozium o jazykovém managementu. Slovo a slovesnost, 2012, č. • no. 73, s. • p. 232-235. ISSN 0037-7031.
  • Dovalil V., Hall A.: Zu den deutsch-tschechischen Sprachenkonflikten um die Sprachenverordnungen Badenis. Eine Analyse auf sprachmanagement-theoretischer Grundlage. Sprachtheorie und germanistische Linguistik, 2011, č. • no. 21, s. • p. 3-23. ISSN 1218-5736.
  • Dovalil V.: Sprachnormen im Schulunterricht: Eine Untersuchung aus soziolinguistischer Perspektive. In Lejsková A.: Die Grammatik, Semantik und Pragmatik des Wortes. Ihre Erforschung und Vermittlung. Augsburg, Wißner Verlag, 2011, s. • p. 65-88. ISBN 978-3-89639-806-2.
  • Dovalil V.: Texte in Interaktion: Ein Beitrag zur Diskussion über die pragmatische Konstituierung der Bedeutung. In Kotůlková V.: Perspektiven der Textanalyse. Tübingen, Stauffenburg Verlag, 2011, s. • p. 165-174. ISBN 978-3-86057-107-1.
  • Dovalil V.: Spolsky, Bernard (2009): Language Management. Cambridge UK: Cambridge University Press. In Ammon U.: Sociolinguistica - International Yearbook of European Sociolinguistics. Berlin, Walter de Gruyter, 2011, s. • p. 150-155. ISBN 978-3-11-023625-5.
  • Pelán J., Dovalil V.: Laudatio für Jiří Stromšík. Acta Universitatis Carolinae - Filologica, 2011, č. • no. 2008, s. • p. 7-12. ISSN 978-80-246-1799-2.
  • Dovalil V.: Kratochvílová, Iva/Wolf, Norbert Richard (Hrsg.) (2010): Kompendium Korpuslinguistik. Eine Bestandsaufnahme aus deutsch-tschechischer Perspektive. Heidelberg: Winter. Acta Facultatis Philosophicae Universitatis Ostraviensis. Studia germanistica, 2011, č. • no. 2011, s. • p. 149-150. ISSN 1803-408X.
  • Dovalil V.: Sind zwei Fremdsprachen in der Tschechischen Republik realistisch? Zu den aktuellen Problemen der tschechischen Spracherwerbsplanung. In Ammon U.: Sociolinguistica. New York, De Gruyter, 2010, s. • p. 43-60. ISBN 978-3-11-022331-6.
  • Dovalil V.: Zum Sprachenrecht in europäischer Praxis: zwei Fälle von Sprachmanagement. Bulletin Suisse de linguistique appliquée, 2010, č. • no. Neuveden, s. • p. 89-105. ISSN 0-000-00000-0.
  • Dovalil V.: Zum Prozess der Gestaltung der Standardvarietät. Stellung der Normautoritäten im Sprachmanagement. Acta Universitatis Carolinae - Philologica, 2010, č. • no. 2008, s. • p. 31-49. ISSN 0567-8269.
  • Dovalil V.: Mezinárodní konference o mnohojazyčnosti v Evropě. New Challenges for Multilingualism in Europe. Dubrovník: 11. - 15. dubna 2010. Studie z aplikované lingvistiky / Studies in Applied Linguistics, 2010, č. • no. 2010, s. • p. 165-166. ISSN 1804-3240.

Závěrečné práce

 
Úvod > Personal > Vít Dovalil